HINTERGRUND

Es wird sicher dem einen oder anderen aufgefallen sein. Mann und Frau tragen jetzt wieder Pelz. Es ist modisch, gilt als chic und nur in wenigen Kleidergeschäften fehlt der Pelz im Sortiment. Der Marderhund ziert den Mantelkragen, der Schwanz eines Fuchses schmückt die Tasche oder man besitzt einen Nerzmantel. Auffällig ist, dass sich auch sehr viele junge Leute mit Pelz auf der Strasse zeigen. Ganz klar eine neue Erscheinung.

 

Noch vor wenigen Jahren waren Pelzträger eine Seltenheit. Pelz war verpönt. Nur alte Damen trauten sich mit ihrem Pelzmantel auf die Strasse. Ausnahmen gibt es aber immer.

Die Frage, die das Ganze aufwirft, ist, wieso sich das verändert hat. Die Pelzindustrie muss sich zum Guten gewendet haben oder etwas anderes muss geschehen sein. Ersteres ist leider nicht der Fall. Nach wie vor ist eine tierfreundliche Pelzproduktion unmöglich. Pelztiere sind ausschliesslich Fleischfresser und beanspruchen in der Natur oft grosse Reviere. Die meisten leben als Einzelgänger. Mit Massenhaltungen in Käfigen wird man den Tieren nicht gerecht. Ebenfalls die Tötungsmethoden sind nicht tierfreundlich, da der Pelz nicht beschädigt werden darf.

(mehr dazu unter INFO)

 

Warum aber kauft man etwas, das unter diesen Umständen produziert worden ist? Weil das Bewusstsein fehlt. Die Meinung, dass die meisten Pelze Fälschungen sind, ist weit verbreitet. Pelz galt als Luxusprodukt. Dass sich das geändert hat, wissen viele nicht.

Viele Leute überlegen auch schlicht zu wenig. Es ist ihnen egal, was sie tragen, es ist ja Mode. Spricht man aber jemanden auf seinen Pelz an, wird man fast nie die Antwort erhalten, dass er total hinter seinem Pelz steht. Wenn man sie darauf hinweist, wissen alle, dass Pelz nicht ok ist. Das lässt Hoffnung aufkommen.

 

Wir wollen diesem Unwissen entgegen wirken. Die Menschen sollten wissen, was sie tragen und wie der Pelz an ihre Jacke kam. Die Entscheidung, keinen Pelz zu kaufen, liegt schlussendlich bei ihnen, aber wir wollen genau dieses Umdenken erreichen. Es ist an der Zeit, dass man jedem ins Bewusstein ruft, das Pelz nur eines ist: Tierquälerei.